Siemens: 40 x Herausfordernde Verhandlungssituationen trainieren – von Shanghai bis Orlando

Nach erfolgreichen 40 Terminen mit den Spielern von VitaminT gab es zum Ende des Jahres 2017 tolles Feedback. 50% der Teilnehmer vergaben für das Modul mit dem Schauspieler die Bestnote 5 auf einer Skala von 1 (schlecht) bis 5 (sehr gut).

Hier ein paar Originalstimmen:

  • „Am besten und wirkungsvollsten war das Training mit dem Schauspieler, hier kann jeder Teilnehmer von Erfahrungen anderer Teilnehmer profitieren und sich selbst weiter entwickeln.“
  • „The roll playing with the actor was fantastic and eye opening.“
  • „1:1 Verhandlung mit Schauspieler war klasse!“
  • „Hervorragende Leistung des Schauspielers in den diversen Rollen als Lieferant.“
  • „Es war sehr gut, dass für die praktischen Übungen ein Schauspieler da war, mit welchem man die Trainingsinhalte anwenden konnte.“

In enger Zusammenarbeit mit dem Seminarentwickler Walter Liebisch von Siemens Learning Campus und zwei externen Trainingsinstituten und Wolfgang Schatz von VitaminT als szenischer Projektleiter entstand 2016 dieses erfolgreiche Format was weltweit ausgeführt wurde.

Das Rollenspielszenario entstand aus realen Fällen aus der Unternehmenswelt von Siemens zum Thema Verhandeln. Auf der Grundlage eines Persönlichkeitsmodells mit vier Grundtypen wurden die Rollen weiter entwickelt und angepasst.

Im geschützten Raum können sich die Seminarteilnehmer in 6 Rollenspielen mit den Schauspielern real ausprobieren. Der Clou dabei: Die Rollenspiele können jederzeit unterbrochen werden, um mögliche Verhaltensänderungen der Teilnehmer auszuprobieren und zu optimieren. Mit Wiederholungen der gerade eben gespielten Sequenz können die Optimierungsvorschläge umgesetzt werden. Diese Methode ist transfersicher, denn der Körper erinnert sich, nicht der Kopf.

Darüberhinaus kann der Schauspieler jederzeit aus der Rolle seine wahren Gedanken äußern und damit wertvolle Erkenntnisse über sein Innenleben und die damit verbundenen Reaktionen erfahrbar machen. Verdeckte Strategien durch gezieltes Nachfragen der Teilnehmer können dabei erkannt und die eigene Taktik optimiert werden.