Mit großem Schritt ins neue Jahr: Michael Schaller wird dritter Gesellschafter von VitaminT

VitaminTeam Michael Schaller Neuer GesellschafterKein neues Gesicht, aber neue Aufgaben! Seit 2005 begleitet der zertifizierte Systemische Coach, Business Moderator und staatlich anerkannte Schauspieler VitaminT nun schon. Zunächst als Akteur im Unternehmenstheater, später als Projektleiter. Ab Januar 2019 avanciert Michael Schaller, der nicht zuletzt durch seine Sprachkompetenz für Internationalität steht, nun zum dritten Gesellschafter.

Im Juli erst feierte VitaminT sein 20-jähriges Bestehen und schon gibt es wieder einen Grund zum Jubeln: Die „Bühnen für Veränderung“ erhalten Verstärkung im Gesellschafterteam. „Wir freuen uns riesig, dass dies organisch geschieht“, strahlen Elisabeth Ostermann und Markus Berg. „Es würde nicht zu VitaminT passen, einen komplett Externen an Bord zu holen.“ Zuwachs aber ist dringend nötig. Denn das hohe Arbeitsvolumen, welches VitaminT erfreulicherweise verbuchen kann, erfordert einen „weiteren starken Rücken“. „Von der Spieler- und Trainerseite her sind wir gut besetzt“, erklärt Markus, „aber die Leitung und administrative Abwicklung der Projekte von der Erstanalyse über Angebotserstellung und Teamorganisation bis hin zur Abrechnung ist ebenso herausfordernd.“ Hier fungierten bislang Elisabeth und Markus als „Flaschenhals“, so dass VitaminT sein mögliches Potenzial kaum ausschöpfen konnte. Durch die Verstärkung der Geschäftsleitung um 33% werde nun auch die Managementkapazität von VitaminT erhöht. Somit lasse sich das Auftragspotenzial besser ausschöpfen.

Kreativität und Business-Denken – eine gute Mischung

„Vor allem aber hat Michael die gleichen Werte wie wir“, erläutert Elisabeth Ostermann den Schritt. „Wie Ehrlichkeit, Tiefsinn, Sorgfalt und auch Mut, immer wieder Neues auszuprobieren“. Zu seiner hohen fachlichen Kompetenz gesellt sich also noch eine enorm menschliche. „Er kann Führung übernehmen, ohne dominant zu sein, ist teamfähig und hat eine hohe Akzeptanz bei den restlichen Vitaminen. Er ist für Ideen anderer offen und bringt gleichzeitig eigene Ideen ein, kann Dinge kritisch hinterfragen und ergreift nicht einseitig Partei“, lobt Markus. „Er bietet eine gute Mischung aus Kreativität und Business-Denken“, ergänzt Elisabeth. „Zudem ist er in hohem Maße loyal und vertrauenswürdig.“ Schließlich ist die Zusammenarbeit mit Michael über viele Jahre gewachsen. Also quasi ein fließender Übergang.

Vom Schauspieler zum Projektleiter

Ganz genau startete der gemeinsame Weg 2005 als Michael Schaller zunächst als Akteur beim Unternehmenstheater zum Einsatz kam. Damals spielte er nebenbei noch viel auf der „klassischen“ Bühne. Allerdings habe ihn die Arbeit bei VitaminT von Anfang an so sehr fasziniert, dass sie in seinem Leben immer mehr Raum einnahm. „Mit Theatermitteln und viel praktischem Erleben Menschen zu berühren und zum Reflektieren zu bringen, begeistert mich einfach“, schwärmt Michael Schaller. Besonders wichtig sei ihm dabei stets der systemische Ansatz und die Möglichkeit gewesen, Tools zu entwickeln, auszubauen und zu etablieren, um den spannenden Transfer von theatralem Potenzial in die Businesswelt zu leisten. „Ich bin immer wieder fasziniert, wie unsere Methoden Menschen einfangen und eine Auseinandersetzung mit Unternehmensthemen auf einer anderen Ebene möglich machen.“

So agierte Michael etliche Jahre als Spieler, Moderator und Trainer, bis er 2012 zum Projektleiter avancierte und schließlich immer mehr Projekte vom Erstkontakt bis zum erfolgreichen Abschluss begleitete. Dabei zeichnet ihn bis heute vor allem prozessorientiertes Agieren sowie seine hohe Sprachkompetenz aus (studierte er doch Englisch und Französisch), die angesichts der sukzessiv wachsenden Internationalität von VitaminT wertvolles Potenzial bietet. „Es lag also nahe, ihm noch mehr Verantwortung zu übertragen“, erläutert Markus. „Nicht zuletzt, da er einen großen Rückhalt im Team hat und niemand ihn in Frage stellt oder als Konkurrenz sieht.“

Neugier als Motor

„Außerdem ist er ausgesprochen verständig, selbst bei nicht immer ganz einfachen Kunden“, schmunzelt Elisabeth Ostermann. Wahrscheinlich kommt ihm dabei auch seine motivierende Grundeinstellung zugute: „Neugier ist der Motor, um Menschen zu verstehen!“ Und neugierig ist er in all den Jahren stets geblieben. Auch auf seine bevorstehenden Aufgaben, die ihn ab Januar bei VitaminT erwarten. So freuen sich nicht nur alle drei (zukünftigen) Gesellschafter auf eine gemeinsame produktive Zusammenarbeit: „VitaminT wächst und wir sind bereit dazu!“