VitaminT GenerationY Führungsalltag Seminar

Generation Y im Führungsalltag: Was für ein Theater ?!

—VitaminT GenerationY Führungsalltag SeminarGen Y und ihr Bezug zu Respekt, Erfurcht, Demut

Die Mehrheit der Mitarbeiter in Führungspositionen gehört heute zur Babyboomer-Generation. Für sie stellt die Auseinandersetzung mit der Generation Y eine besondere Herausforderung dar. Das beginnt schon beim Respektbegriff, der bei den Jüngeren meist anders fundiert ist. Unter Umständen werden diese Führungskräfte es respektlos finden, ihren Führungsanspruch nicht mehr nur über die Hierarchie legitimieren zu können. Doch wie dann? Vielleicht vermehrt über fachliche Fähigkeiten?

Um dieses Thema den Teilnehmern möglichst anschaulich vor Augen zu führen, nutzte das VitaminTeam das ForumTheater als Methode. Neele Leske, die selbst noch zur GenY gehört, und Markus Berg simulierten dazu eine typische Kommunikationssituation zwischen einer verzweifelten Führungskraft und seiner Mitarbeiterin aus der GenY-Generation. Die junge Mitarbeiterin schien ebenfalls verzweifelt, weil sie so gar nicht wusste, was ihr Chef eigentlich von ihr wollte. Heidi Reimer moderierte als Kooperationspartnerin die Szenen und erarbeitete mit den Teilnehmern mögliche Lösungsansätze.

—Gen Y und ihre Motivationstreiber

Und wie lassen sich die Mitarbeiter der Jahrgänge 1981 bis 1995 am besten motivieren, wenn monetäre Anreize ihre Wirkung verlieren? Auch diese Situation wurde im ForumTheater simuliert und gemeinsam mit den Teilnehmern nach Lösungen gesucht.

Anerkennung, Wertschätzung und Freiräume kristallisierten sich eindeutig als die stärksten Motivationstreiber heraus.

 

Das Fallbeispiel als PDF – Dokument …pdficon_large